Podcast

Episode 40: Warum bei dir Affirmationen nicht funktionieren- und wie sie trotzdem dein mächtigstes Tool werden

Warum Affirmationen nicht bei dir funktionieren

Affirmationen werden an jeder Ecke gehyped und wenn du dich nur ein wenig mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigst, kommst du nicht an ihnen vorbei.

Und doch habe ich sie lange aus meiner täglichen Routine gestrichen, denn sie haben für mich einfach nicht funktioniert.

Bis ich mir selbst auf die Schliche gekommen bin: Ich habe ein paar riesengroße Fehler gemacht!

Was ich genau falsch gemacht habe, findest du in dieser Episode von Manifest your Business heraus – oder du liest dir einfach diesen Blogartikel durch:

Affirmationen werden in der Persönlichkeitsentwicklung und im Mentaltraining als DAS Power-Tool gehandelt.

Schließlich kannst du alles, was du dir nur oft genug sagst, irgendwann auch erreichen.

Oder?

Das Gehirn von uns Erwachsenen befindet sich die meiste Zeit des täglichen Lebens im Beta-Zustand. Das heißt, dass Informationen, die von außen auf uns einprasseln, vom Gehirn gut vorgefiltert werden.

Neue Informationen werden also ständig auf Wahrheit überprüft und dann entweder verworfen oder abgespeichert.

Wenn du jetzt also den Glaubenssatz „Ich bin ein armer Schlucker“ hast, wird dein Gehirn alles rausschmeißen, was dem nicht entspricht.

Sagst du dir jetzt also fleißig die Affirmation „Ich bin ein Geldmagnet“ schmeißt dein Gehirn die Information genauso emsig wieder raus – und sie kommt einfach nicht in deinem Unterbewusstsein an. Doch da soll sie ja irgendwann hin! Denn du möchtest ja mit jeder Zelle deines Körpers daran glauben, dass das stimmt – und dann auch automatisch danach handeln.

Die folgenden 6 Fehler führen dazu, dass Affirmationen einfach nicht funktionieren. Die meisten von diesen Fehlern habe ich selbst gemacht  – und fast schon das Thema Affirmationen komplett beiseite gelegt.

Versuche, einen großen Bogen um sie zu machen und du kannst sie als das mächtigste Tool des Mentaltrainings nutzen, um doch noch dein inneres Programm umzuschreiben:

  1. Es sind nicht deine Affirmationen
  2. Du benutzt Verneinungen in deinen Affirmationen
  3. Du gibst zu früh auf
  4. Die Affirmationen sind nicht in der Gegenwart formuliert
  5. Du überarbeitest deine Affirmationen nicht
  6. Du glaubst nicht daran, dass es funktionieren kann

Diese sechs Gründe führen dazu, dass bei den meisten Menschen Affirmationen einfach nicht funktionieren. Wenn du wissen willst, wie es richtig geht und wie du Affirmationen nun für dich und deine Ziele einsetzen kannst, dann komm einfach in meine kostenlose Facebook-Gruppe. Hier gibt es jede Woche ein exklusives Live Training für dich und dein erfolgreiches Online Business.

Play big,

deine

Katharina Tornow

Die 7 größten Sabotagefallen und wie du damit aufhörst

Lerne die 7 Fallen kennen, die ganz unbemerkt dein Business sabotieren – und deinen Erfolg unmöglich machen.

Hol dir jetzt dein gratis Ebook!

__CONFIG_colors_palette__{„active_palette“:0,“config“:{„colors“:{„62516“:{„name“:“Main Accent“,“parent“:-1}},“gradients“:[]},“palettes“:[{„name“:“Default Palette“,“value“:{„colors“:{„62516“:{„val“:“rgb(150, 217, 204)“,“hsl“:{„h“:168,“s“:0.4685,“l“:0.7196}}},“gradients“:[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
HOL DIR DEIN FREEBIE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.